Der Name ist Programm.

Kultstatus, das heißt deutschsprachiger Rock-Pop vom Feinsten.

 Ein eigener, unverfälschter Stil und ein fundamentaler Sound.

Das ist das Erfolgsrezept dieser Band.

Unterwegs in ganz Deutschland, begeistern die 4 Musiker ihr

Publikum mit Witz, Spielfreude und jede Menge Charme.

Texte die unter die Haut gehen und harte Gitarrenriffs,

gepaart mit ehrlichen Aussagen, unterstreichen

das musikalische Leitbild dieser Band.

 

 

 

 

Bandgeschichte

 

 

Im Jahr 2011 wurde diese Band zunächst unter dem Namen "Frei Will Ich", von Tommy Bluhm, Mattis Vogt, Ulrich Brink und Chris Lüthe gegründet. Bereits ein Jahr später erschien unter dem Titel "128-Hertz“ das erste Album der Combo. Aus Zeitgründen musste Lüthe die Band im selben Jahr verlassen, sodass Tobias Naujokat die Nachfolge an den Drums antrat. Im Jahr 2013 wurde mit "Zeit und Raum" das nächste Album veröffentlicht. Ein Jahr später entschied sich Ulrich Brink die Band zu verlassen. Kurze Zeit später konnte Arend Kuhls als neuer Bassist gewonnen werden. In der jetzigen Besetzung veröffentlichte die Band im Jahr 2015 die EP "Freunde, Geist und Wein". Im Dezember 2015 entschied sich die Band nach reiflicher Überlegung, ihren bisherigen Namen für immer abzulegen. Die Gründe dafür waren allzu häufige Missverständnisse und Verwechslungen mit einer bekannten (deutschsprachigen) italienischen Band. Von nun an sollte die Band unter dem Namen "KULTSTATUS“ ihre Fans begeistern. Im Jahr 2018 entschied sich Tobias Naujokat die Band zu verlassen. Von nun an begeistert  Martin May das Publikum am Schlagzeug.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kultstatus FRW- future-records worldwide GbR